Stressmanagement und Burnout-Prävention

PRÄVENTION LOHNT SICH!

In Österreich gibt es derzeit rund 500.000 Burnout-Betroffene und 1.100.000 Burnout-Gefährdete. Die Kosten zur Behandlung der Burnout-Symptomatik belaufen sich auf 7 Milliarden Euro. Seit 2009 sind die Frühpensionierungen wegen Burnout um 42% gestiegen. (WIFO 2009)

Diese Entwicklung zeigt den akuten Handlungsbedarf für primäre Prävention und Gesundheitsförderung auf.

Die primäre Prävention von chronischem Stress und Burnout erfolgt ganzheitlich und setzt auf mehreren Ebenen an:

Früherkennung: Es gibt konkrete physische und psychische Hinweise auf chronischen Stress, Überlastung und Burnout Gefahr, die es zu (er)kennen gilt.

Stressbewältigung: Bewährte Methoden des Stressmanagements reduzieren Stress und verwandeln Überlastung und chronischen Stress zu stimulierendem positiven Stress.

Psychologische Beratung: Auch innere Faktoren spielen eine Rolle! Persönliche und lebensgeschichtliche Hintergründe können besonders stressanfällig machen und prägen das Verhalten. Die psychologische Beratung zielt auf den Aufbau neuer und gesunder Denk- und Verhaltensweisen, sie aktiviert Ressourcen und fördert lösungsorientierte Perspektiven.

Ernährung: Die Ernährung hat nicht nur einen wesentlichen Einfluss auf die Stressresistenz, auch den langen Weg aus einem Burnout kann man mit der richtigen Ernährung ganz wesentlich unterstützen.

Bewegung: Die richtige Bewegung erhöht die Stressresistenz, erleichtert den Stressabbau und hilft so bei der Stressbewältigung und Burnout-Prävention. Für bereits Burnout-Betroffene gibt es ebenfalls Bewegungsformen, die die Regeneration wirkungsvoll unterstützen.

Zulassungsvoraussetzungen:

    Mindestalter von 22 Jahren
    Berufsberechtigung für psychologische Beratung oder in Ausbildung
    Diplom Gesundheitsförderer/in , Gesundheitstrainer/in o.ä. oder in Ausbildung
    Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Interesse an Gesundheitsförderung
 

Dieser Zertifikatslehrgang zur Erweiterung Ihrer Methodenkompetenz findet an vier Wochenenden statt.